Wie Startups zwei Stunden in der Woche sparen

Anzeigen

59 Prozent der selbständigen Unternehmer und Gründer verschwenden laut einer YouGov-Umfrage bis zu zehn Stunden pro Woche mit Administrationsaufgaben. Dazu gehören unter anderem die Bearbeitung der Email-Flut, Abrechnungs- und Abstimmungsprozesse sowie Geschäftsreisen. Der deutsche Hoster DomainFactory hat basierend auf den Umfrageergebnisse eine Infografik erstellt.

Infografik_DomainFactory_DigitalWorking

Für die Großansicht auf die Infografik klicken.

Durch kollaborative Tools wie Google Apps for Business oder Microsofts Office 365 bekommen junge Unternehmen Werkzeuge an die Hand, mit denen neben Kosten- auch Zeitersparnisse bis zu 2 Stunden pro Woche erzielt werden können.

Wie können Startups durch Cloud-Dienste Zeit sparen?

  • Kollaboratives Arbeiten im Team oder mit externen Kontakten verhindert lange Abstimmungsschleifen und verstopfte Postfächer
  • Durch Cloud-Speicher können auf zusätzliche Datentransfer-Dienste verzichtet werden und reduzieren die Kommunikation um einen unnötigen weiteren Schritt
  • Geschäftstermine lassen sich durch Videokonferenzen ersetzen. Dadurch können mehrere Stunden Reisezeit monatlich eingespart werden

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere