SEO für Einsteiger Teil 1: Die Keyword-Analyse

Deine Webseite rankt in den Suchmaschinen nur auf den hinteren Plätzen? Gerade als Gründer solltest du möglichst weit vorn in den Google-Ergebnissen mitmischen und neue Kunden auf dich aufmerksam machen. Erfahre in meiner dreiteiligen Serie, wie du deinem Startup zu besseren Rankings verhilfst:

  1. Lerne Keywords zu recherchieren, damit deine Seite weiter oben in den Google Rankings zu finden ist. (Teil 1).
  2. Finde heraus, wie du hochwertige Inhalte erstellst, die deine Nutzer ansprechen. (Teil 2).
  3. Lass dir zeigen, an welchen technischen Stellschrauben du drehen musst, um deine Webpräsenz zu verbessern. (Teil 3).

Los geht´s mit dem ersten Teil, der Keyword-Analyse.

Was ist eine Keyword-Analyse?

Keywords sind Wörter oder Wortgruppen, die von deinen Kunden oder Interessenten im Google-Suchfeld eingetippt werden und zu denen du ranken möchtest. Eine Analyse dieser Keywords ist die Basis für erfolgreiches SEO (Search Engine Optimization).

Durch eine Keyword-Analyse erhältst du wichtige Informationen und Zahlen über das Suchverhalten deiner Kunden bei Google. Du erfährst, was für sie besonders interessant ist und wonach sie konkret suchen – Anhand dieser konkreten Daten kannst du deine Webseite optimieren.

Was bringt eine Keyword-Analyse?

  • Du kannst optimale Webseiten-Inhalte erstellen.
  • Du kannst die Metadaten optimieren.
  • Du kannst deine Webseitenstruktur analysieren und optimieren.
  • Deine Rankings werden sich verbessern.
  • Mehr Kunden gelangen via Google auf deine Webseiten.

Tools: So führst du eine Keyword-Analyse durch

Dir sollte sich die Frage stellen: „Was sind die Begriffe, nach denen meine Kunden googeln, wenn sie mein Produkt oder meine Dienstleistung finden wollen?“ Im Internet gibt es zahlreiche Tools, die dir diese Recherche erleichtern, beispielsweise:

Beispiel Google Adwords Keyword Planner:

Mit diesem beliebten Tool kannst du in erster Linie Anzeigen bei Google schalten, aber auch nach Keywords recherchieren und die Suchvolumen abrufen. Dazu klickst du auf das Feld „Mithilfe einer Wortgruppe, einer Website oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchen“ und wählst nach Eingabe deiner Daten „Ideen abrufen“.

Screenshot des Keyword Planners

Der Keyword-Planner wird dir nun passende Keywords ausgeben und du kannst sie in einer Liste herunterladen:

Screenshot des Keyword Planners

Anhand welcher Kriterien entscheide ich über die Relevanz von Keywords?

Über verschiedene Analyse-Tools wie den Keyword Planner von Google Adwords hast du schnell eine Menge an Keywords gefunden. In einem nächsten Schritt solltest du sie ordnen und entscheiden, ob die Keywords für deine Hauptseite und/oder die Unterkategorien relevant sind.

Ein Keyword ist sinnvoll, wenn du folgende drei Fragen mit „Ja“ beantworten kannst:

  1. Ist die Suchanfrage für deine Kunden relevant?
  2. Hat das Keyword ein hohes Suchvolumen? (Wenn nach einem Keyword kaum oder gar nicht gesucht wird, ist es nicht sinnvoll, deine Seite danach auszurichten.)
  3. Kann dir das Keyword zu einer guten Position in den Suchmaschinen verhelfen? Im Idealfall sollte das mindestens Position 10 sein.

Was mache ich mit den Keywords?

Die Keywords nutzt du als Basis für weitere SEO-Optimierungen. Zum einen solltest du attraktiven Inhalt auf deiner Seite erstellen. Nutze die Keywords in deinen Webseitentexten und verwende sie sowohl in Überschriften als auch im Fließtext.

Des Weiteren kannst du mit den Keywords die Metadaten deiner Webseiten anpassen. Im Meta-Title und in der Meta-Description sollten die wichtigsten Keywords verwendet werden. Hinzu kommt, dass du die gesamte Struktur deiner Webseite zu den Keywords passend ausrichten kannst. So gehst du ideal auf die Bedürfnisse deiner Kunden ein und verbesserst gleichzeitig deine Google-Rankings.

Keyword Recherche als Inspiration zur Produktentwicklung nutzen

Eine Keyword Recherche hilft dir nicht nur bei der Verbesserung deiner Webseite, sondern kann dich sogar bei der Produktentwicklung unterstützen. Stell dir vor, du vertreibst Glückwunsch-Karten und stößt bei der Keyword Recherche auf „Geburtskarte mit Pinguin“. Dann könntest du dein Sortiment um Karten mit einem Pinguin als Motiv erweitern.

Keywords geben dir also auch Auskunft darüber, was deine Kunden wirklich suchen und können dich auf ganz neue Blickwinkel aufmerksam machen. Nutze die Chance und passe dein Angebot auf die Kunden-Wünsche an. So holst du mehr Traffic auf deine Seite und kannst auch deine Verkaufszahlen langfristig steigern.

Fazit: Die Keyword-Analyse ist das A und O der Suchmaschinenoptimierung

Wenn du deine Keywords präzise recherchierst, verhilfst du deiner Webseite auf die vorderen Plätze in den Google-Suchergebnissen. Das bringt dir langfristig mehr Traffic und höhere Verkaufszahlen. Auch deine Produktentwicklung kannst du mit einer Keyword Recherche in neue Richtungen lenken: Du erfährst nämlich, welche Wünsche deine Kunden haben und wonach sie wirklich suchen.

In diesem Artikel hast du gelernt, die wichtigsten Keywords für deine Webseiten zu recherchieren. Im nächsten Monat zeige ich dir, wie du hochwertige Inhalte für deine Kunden erstellst, um deine Rankings noch weiter zu verbessern.

Über den Autor

Herbert Buchhorn ist Geschäftsführer von Clicks Online Business. Zu den Leistungen der Agentur gehören nationale und internationale Suchmaschinenoptimierung (SEO), PPC und eCommerce & Onlineshop Lösungen, Content Marketing, Social Media Marketing, E-Mail Marketing sowie Conversionoptimierung.

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

2 thoughts on “SEO für Einsteiger Teil 1: Die Keyword-Analyse”

  1. Pingback: SEO für Einsteiger Teil 2: Hochwertiger Content - Let's talk about Startups
  2. Trackback: SEO für Einsteiger Teil 2: Hochwertiger Content - Let's talk about Startups
  3. Pingback: SEO für Einsteiger Teil 3: Technische Stellschrauben optimieren
  4. Trackback: SEO für Einsteiger Teil 3: Technische Stellschrauben optimieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere