Let’s Yalla – Urlaub für Kurzentschlossene

Die Urlaubszeit steht bekanntlich schon vor der Tür und wer noch keine Ahnung hat, wo die Reise hingehen soll, sollte mal einen Blick auf Let’s Yalla werfen. Das Münchner Startup bietet für alle Kurzentschlossenen die passende App.

Was genau hinter der App steckt, erklären die beiden Gründer im Interview.

Könnt ihr euch, für die Menschen, die euch noch nicht kennen, vorstellen?

Die beiden Let's Yalla Gründer: Katharina Seehuber und Ori Hagai

Die beiden Let’s Yalla Gründer: Katharina Seehuber und Ori Hagai

Gerne. Wir sind Ori und Katharina, ein deutsch-israelisches Team, das sich vor zwei Jahren in München kennengelernt hat. Ori hat damals schon an Let’s Yalla gearbeitet, Katharina ist dann als zweiter CoFounder hinzugekommen. Wir teilen die Liebe zum Reisen, sind ansonsten aber oft grundverschieden – da kommen wohl die verschiedenen Kulturen zum Vorschein! Und tatsächlich merken wir immer wieder, wie sehr wir uns dadurch als Team ergänzen.

Was genau ist bzw. macht Let’s Yalla?

Let’s Yalla lässt sich tatsächlich in einem Satz erklären: Die Let’s Yalla App stellt am Vorabend des Fluges günstige Restplatztickets in Flügen zur Verfügung.

Etwas mehr Emotion gefällig? Gerne!
Stell Dir vor, Du sitzt im Büro, der Tag vergeht vollgestopft mit Meetings, Telefonaten, Emails, Gesprächen und und und – und abends merkst Du: Das Fernweh packt Dich – Du musst mal wieder raus – Du brauchst eine Pause!

Spontan wegfliegen war bisher aber immer zu teuer und dadurch einfach unrealistisch. Das ändert sich jetzt. Let’s Yalla zeigt Dir abends (etwa 20 Uhr) alle Flüge, die für den morgigen Tag an Deinem Flughafen verfügbar sind. Du musst nichts entscheiden, nichts suchen, keine Preise vergleichen. Die Eckdaten sind schon vorgegeben. Take it or leave it – das ist die Idee.

Was war eure Motivation zu gründen?

Ganz klar die Idee an sich! Wir lieben Reisen und würden gerne selbst spontan und billig wegfliegen. Dass es das noch nicht gibt, hat seine Gründe, muss aber unbedingt geändert werden! Viele Leute lieben Reisen, haben aber nicht genug Geld oder einfach nicht den passenden Anstoß dafür. Das wollen wir ändern und so vielen Menschen als möglich ein paar entspannende oder aufregende Tage bescheren.

Aktuell gibt es die Let's Yalla App nur für Android aber iOS ist in Planung.

Aktuell gibt es die Let’s Yalla App nur für Android aber iOS ist in Planung.

Was hat euch bisher am meisten beeindruckt im Bezug auf eure Gründung?

Die Intensität. Jeder weiß, worauf er sich einlässt, wenn er ein StartUp gründet – aber niemand weiß es wirklich. Wie sehr wir emotional und in Sachen Workload hinter dem Projekt stehen, wie viele Dinge gleichzeitig passieren, wie viel wir lernen und welche Menschen uns begleitet haben, ist einfach unglaublich beeindruckend (und manchmal auch schwer zu verarbeiten). Niemand, der nicht selbst gegründet hat, kann das nachvollziehen.

Wie geht’s weiter mit Let’s Yalla?

Hoffentlich im Senkrechtstart! Wir haben gerade erst gelauncht und uns dabei auf Berlin beschränkt, bald schon werden aber nach und nach die anderen deutschen Flughäfen hinzukommen. Wir suchen weitere Partner und einen Investor, der mit uns die nächsten Schritte geht. Also: Es bleibt noch viel zu tun!

Was ist euer ultimativer Tipp für diejenigen die selber übers Gründen nachdenken?

Wir haben viele Tipps, aber vier davon sind tatsächlich ultimativ:
– Seid ehrgeizig. Nur wer konstant mehr erreichen will, kann sich selbst gut genug motivieren, um am Ball zu bleiben und harte Zeiten durchzustehen.
– Alles ist möglich. Ihr müsst nur davon überzeugt sein, dass es passieren kann.
– Verlasst eure Komfortzone. Nur so werdet ihr selbstsicher genug, auch Themen anzupacken, in denen ihr bisher keine Erfahrungen habt.
– Vertraut euren Instinkten. Euer Bauchgefühl zeigt euch den Weg, aber hört auch darauf.

Und zu Guter letzt, auch wenn es schwer ist: Habt Spaß und genießt jeden kleinen Erfolg!

Danke für eure Antworten.

Wer noch auf seinen Urlaub warten muss, kann bis dahin ein Blick auf die Facebook-Seite der Münchner werfen. So erfahrt ihr, ab wann euer Lieblingsflughafen mit dabei ist.

Dir gefällt der Artikel? Na dann ganz einfach weitersagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere