Immobilien richtig in Szene setzen – virtuelles Homestaging mit RoomeoAndJulia

RoomeoAndJulia bietet durch virtuelles Homestaging einen schnellen und unkomplizierten Weg, Immobilien ansprechend in Szene zu setzen. Mithilfe von Fotos und evtl. vorhandene Grundrisse, baut RoomeoAndJulia Wohnräume virtuell im Rechner nach und richtet diese digital ein. Die daraus entstehenden Bilder, sind von realen Fotos kaum noch zu entscheiden. Perfekt also für Vermieter, Makler, Bauträger und Immobilienbesitzer. LetsTalkAboutStartups hat mit Gründerin und CMO Julia Kasper gesprochen:

Könnt ihr euch, für die Menschen, die euch noch nicht kennen, vorstellen?

Die Gründer von ROOMEOANDJULIA

Unser Team besteht aus Julia (28) und den Brüdern Oliver (35) und Martin (26). Aufeinander getroffen sind wir bei einer der Studentenpartys, die wir während des Studiums an der Hochschule Zittau / Görlitz mit gefeiert haben. Julias Weg dem Studienalttag mehr Spannung zu verleihen, bestand damals darin kurz darauf nach Gran Canaria zu fliegen, um dort für ein halbes Jahr zu leben. Während Martin sich in dieser Zeit auf sein Studium konzentrierte, entwickelte Oliver die unserem Geschäftsfeld zugrundeliegende Idee. Darauf hin begannen die Beiden sich immer mehr hinter Ihren Rechnern zu vergraben. Aus der flüchtigen Idee eine Software zu entwickeln, mit der es möglich wird in kürzester Zeit aus dem Foto eines Raumes eine Visualisierung zu erzeugen, die diesen Raum neu eingerichtet zeigt, wurde mehr und mehr die Vision eines eigenen Startups. Nach Julias Rückkehr und dem Start ins Berufsleben brauchte es nur ein Telefonat, um sie davon zu überzeugen ihren Job und ihre Wohnung zu kündigen, um mit Oliver und Martin nach Dresden zu ziehen, um gemeinsam ein eigenes Startup aufzubauen. Um die Motivation auch in langen Nächten aufrecht zu erhalten, wurde unser Team noch durch unseren Happiness Manager Casanova verstärkt (ein Maine-Coon Kater, der uns als Bürokatze unterstützt).

Was genau ist bzw. macht RoomeoAndJulia ?

RoomeoAndJulia bekommt ein Foto eines Raumes und erstellt daraus in kürzester Zeit eine 3D Visualisierung, die diesen Raum mit neuer Einrichtung, neuen Fußboden, Wandfarben usw. zeigt. Damit haben wir uns auf dem Markt des virtuellen Homestagings spezialisiert. Unsere Visualisierungen werden von Vermieter, Hausverwaltungen, Bauträger und Makler als Werbematerial und Anregung genutzt, um neue Mieter oder Käufer zu gewinnen.

Ansicht vorher

Ansicht nachher

Was war eure Motivation zu gründen?

Uns allen wurde bereits im Studium klar, dass sich niemand in Zukunft hinter dem Schreibtisch einer großen Firma sieht, um die Karriereleiter empor zu klettern. Wir hatten Lust etwas Eigenes aufzubauen und einen Weg abseits der geregelten 40 Stunden Woche zu gehen. Als aus der Idee für eine eigene Software immer mehr die Vision eines eigenen Unternehmens wurde, gab es keinen Weg mehr zurück. Statt auf Jobsuche, machten wir uns auf Investorensuche und fingen an unsere ganze Energie in die Verwirklichung unserer Idee zu stecken. Rückblickend war es vielleicht sogar gut, dass wir damals noch nicht wussten, wie groß das Ziel war, das wir uns damit gesteckt hatten.

Was hat euch bisher am meisten beeindruckt im Bezug auf eure Gründung?

Die völlig unterschiedlichen Reaktionen mit denen sich ein Gründer konfrontiert sieht, wenn er der Familie, Freunden, Verwandten, Kollegen oder flüchtigen Bekannten von seinem Vorhaben erzählt. Es ist unglaublich, dass gerade Menschen von denen man ein Stirnrunzeln erwartet sich voller Begeisterung auf das Thema stürzen, einem Glück wünschen und versichern, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet. Wohingegen man an Stellen auf Ablehnung trifft, an denen man sich der Unterstützung absolut sicher war.

Wie geht’s weiter mit RoomeoAndJulia?

Nach jahrelanger Entwicklung, in denen wir viele Wege gefunden haben, wie die Probleme die uns begegnet sind, nicht gelöst werden können, ist RoomeoAndJulia endlich bereit richtig durch zu starten. Neben den ersten Investoren und Partnerschaften bauen wir uns aktuell einen stetig wachsenden Kundenstamm auf. Unser erklärtes Ziel ist es zum Marktführer im Bereich virtuelles Homestaging zu werden.

Was ist euer ultimativer Tipp für diejenigen, die selber übers Gründen nachdenken?

Die vielleicht schlimmste Lüge die ein Mensch mit einer Idee immer und immer wieder zu hören bekommt ist „würde es gehen, hätte das bestimmt schon jemand gemacht!“. Wir haben gelernt, dass es manchmal nicht möglich ist einen anderen Menschen von seiner Vision zu überzeugen. Lieber sollte man alle Zeit und Energie in die Entwicklung dessen investieren, was man Anderen vergebens versucht zu beschreiben.

Weitere Infos zu RoomeoAndJulia auf: www.roomeoandjulia.com

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere